drei-Kinder-Sebastian-Rosenberg.jpg

Sie befinden sich hier:

Die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe des DRK

Die DRK-Kinder-, Jugend- und Familienhilfe ist Teil der Wohlfahrtsarbeit des DRK und setzt die Aufgaben um, die sich das DRK in seiner Satzung gestellt hat, namentlich

  • die Verhütung und Linderung menschlicher Leiden, die sich aus Krankheit, Verletzung, Behinderung oder Benachteiligung ergeben
  • die Förderung der Gesundheit, der Wohlfahrt und der Bildung
  • die Förderung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • die Verbreitung von Kenntnissen über das humanitäre Völkerrecht und über die Grundsätze und Ideale der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung.

Als auf Bundesebene zusammengeschlossener Verband der Freien Wohlfahrtspflege ist das DRK anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gemäß §75 SGB VIII.

Ziele und Schwerpunkte

Das DRK ist in allen Feldern der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe aktiv. In den Angeboten und Einrichtungen werden junge Menschen in ihrer Entwicklung gefördert und Familien darin gestärkt, ihre Rollen und Aufgaben kompetent wahrzunehmen.

Durch Gremien-, Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit setzt sich das DRK auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene für die Umsetzung der Kinderrechte auf Schutz, Förderung und Beteiligung und für kinder-, jugend- und familiengerechte Lebensbedingungen ein.

Die Angebote und Einrichtungen der DRK-Kinder-, Jugend- und Familienhilfe stehen allen Menschen offen. Dem verbandlichen Selbstverständnis entsprechend setzt sich die DRK-Kinder-, Jugend- und Familienhilfe dafür ein, Inklusion im Sinne der Teilhabe aller und die Chancengerechtigkeit für alle Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Religion zu verwirklichen. Sie unterstützt die ganzheitliche und umfassende Entwicklung von Talenten, Kompetenzen und Ressourcen von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Familien und fördert das freiwillige Engagement.

Die DRK-Kinder-, Jugend- und Familienhilfe widmet sich insbesondere jenen Menschen, die ausgegrenzt, benachteiligt und besonders belastet sind, sowie jenen, die bisher wenig Zugang zu öffentlichen Bildungs- und Betreuungsangeboten haben.

Um wirksam zu sein, arbeitet die DRK-Kinder-, Jugend- und Familienhilfe eng mit allen Aufgabenfeldern im Verband vor allem in der Sozialen Arbeit und mit dem Jugendrotkreuz (JRK) zusammen. Sie vernetzt sich mit externen Partnern wie Schulen, Gesundheitseinrichtungen und anderen Einrichtungen, Organisationen und Personen aus Politik und Gesellschaft.

zum Anfang