Malen-iStock.jpg

Artikel 42 der Kinderrechtskonvention

Artikel

Verpflichtung zur Bekanntmachung

Die Vertragsstaaten verpflichten sich, die Grundsätze und Bestimmungen dieses Übereinkommens durch geeignete und wirksame Maßnahmen bei Erwachsenen und auch bei Kindern allgemein bekannt zu machen.

Die Vertragsstaaten verpflichten sich, die Grundsätze und Bestimmungen dieses Übereinkommens durch geeignete und wirksame Maßnahmen bei Erwachsenen und auch bei Kindern allgemein bekannt zu machen.

Kommentar

Foto: Juliane Ostrop

»Kinder und Jugendliche müssen ihre Rechte kennen!«

Kommentar von Juliane Ostrop, sie leitet als Referentin das Projekt "Schutz vor sexualisierter Gewalt" im DRK-Generalsekretariat

Um die Kinderrechte in Deutschland bekannt zu machen, lässt sich die Bundesregierung  hier und da was einfallen. Es gibt eine Broschüre zu den Kinderrechten und die Bundeszentrale für politische Bildung hat Ende 2014 ein tolles Plakat mit den wichtigsten Artikeln gestaltet. Aber reicht das aus? 

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat im Rahmen seines Kinderreports 2015 herausgefunden, dass nicht mal ein Drittel aller Kinder in Deutschland eine ungefähre Kenntnis der Konvention haben! Das sieht in Norwegen schon anders aus. Hier äußern drei Viertel der Kinder (77%), die im Rahmen der Children's Worlds Studie befragt wurden, dass sie die Rechte von Kindern kennen und auch finden, dass Erwachsene in Norwegen diese Rechte respektieren.

Kinder und Jugendliche müssen ihre Rechte kennen, denn sie sind Grundlage ihres Handelns. Nur wenn man seine Rechte kennt, kann man sie auch einfordern. Viele Organisationen in Deutschland starten tolle Kinderrechteprojekte, aber es braucht auch die Unterstützung der Regierung!

zum Anfang