Malen-iStock.jpg

Artikel 25 der Kinderrechtskonvention

Artikel

Unterbringung

Die Vertragsstaaten erkennen an, dass ein Kind, das von den zuständigen Behörden wegen einer körperlichen oder geistigen Erkrankung zur Betreuung, zum Schutz der Gesundheit oder zur Behandlung untergebracht worden ist, das Recht hat auf eine regelmäßige Überprüfung der dem Kind gewährten Behandlung sowie aller anderen Umstände, die für seine Unterbringung von Belang sind.

Die Vertragsstaaten erkennen an, dass ein Kind, das von den zuständigen Behörden wegen einer körperlichen oder geistigen Erkrankung zur Betreuung, zum Schutz der Gesundheit oder zur Behandlung untergebracht worden ist, das Recht hat auf eine regelmäßige Überprüfung der dem Kind gewährten Behandlung sowie aller anderen Umstände, die für seine Unterbringung von Belang sind.

Kommentar

»Unterbringung regelmäßig überprüfen«

Bei dem Artikel fallen mir die Kinder und Jugendlichen ein, die in Einrichtungen der Kinder- und Jugendpsychiatrie untergebracht sind. Hier fordert das DRK, dass eine mit Freiheitsentziehung verbundene Unterbringung nur von kurzer Dauer sein darf. Es muss regelmäßig durch unabhängige Personen bzw. Behörden überprüft werden, ob die Maßnahmen, wie z.B. Fixierung, Zwangssondierung oder Medikamentengabe gegen den Willen des Kindes, dem Wohle des Kindes oder Jugendlichen dienen.

Dies ist ein Kommentar von Tobias Nowoczyn, Bereichsleiter Jugend- und Wohlfahrtspflege im DRK-Generalsekretariat

zum Anfang