Maedchen-beisst-in-Apfel.jpg

Sie befinden sich hier:

  1. Arbeitsfelder
  2. Kindertagesbetreuung

Gesundheitsförderung in DRK-Kindertageseinrichtungen

Gesundheit ist körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden – nicht die Abwesenheit von Krankheit.

So ein positives Konzept von Gesundheit vermitteln, das heißt beispielsweise „Freude an der Bewegung“, „Genuss am gesunden, leckeren Essen“, „Motivation für pädagogische Fachkräfte und Eltern bei den Planungen über die neue Gestaltung der Kita“ oder auch „gegenseitige Wertschätzung im Team“.

Die Gesundheitsförderung gehört in DRK-Kindertageseinrichtungen deshalb als integraler Bestandteil in das Rahmenkonzept. Einige DRK-Kindertageseinrichtungen haben ihr individuelles Gesundheitsprofil erarbeitet. Das DRK-Kita-Gesundheitsprofil vereint zwei wichtige Themen für DRK-Kindertageseinrichtungen:

  • die Identifikation mit dem DRK und seinen Leitbildern und
  • das Thema Gesundheit als Querschnittsaufgabe für nahezu sämtliche Kita-Bereiche.

Für die Erarbeitung des Gesundheitsprofils stellen wir Kindertageseinrichtungen ein Starterpaket zur Verfügung. Es enthält:

  • Informationen,
  • Anleitungen,
  • Arbeitsmaterialien.

Mit dem Starterpaket können Sie ein Gesundheitsprofil eigenständig im Team entwickeln. Das Starterpaket können Sie über den Rotkreuzshop beziehen.

Das DRK-Kita-Gesundheitsprofil vereint zwei wichtige Themen für DRK-Kindertageseinrichtunge

  • die Identifikation mit dem DRK und seinen Leitbildern und
  • das Thema Gesundheit als Querschnittsaufgabe für nahezu sämtliche Kita-Bereiche.

Medikamentengabe

Die Gabe von Medikamenten ist im Hinblick auf die Teilhabe von Kindern mit chronischen Erkrankungen ein wichtiger Qualitätsaspekt der DRK-Kindertagesbetreuung. Wir wollen eine inklusive Pädagogik in unseren Kindertageseinrichtungen. Dazu gehört, dass wir uns auch Gedanken über dafür notwendige Verfahren und Rahmenbedingungen und vorhandene Barrieren machen. Als Verband setzen wir uns auf politischer Ebene für die Schaffung entsprechender Rahmenbedingungen ein. Aber auch darüber hinaus ist die Medikamentengabe in Kindertageseinrichtungen ein häufig angefragtes Thema. Fachkräfte wissen oft nicht, ob die Gabe von Medikamenten währen der Betreuungszeit erlaubt, gewünscht oder gar verpflichtend ist.

Mit der Arbeitshilfe "Medikamentengabe in DRK-Kindertageseinrichtungen" sollen offene Fragen geklärt, notwendige Vorgehensweisen erläutert und mit praktischen Formularen zur Erleichterung der täglichen Arbeit hinterlegt werden.

Ökologisierung in DRK-Kindertageseinrichtungen

Wie gelingt Bildung für nachhaltige Entwicklung? Wir sind Vorbilder. Doch wo können Einrichtungsträger und Fachkräfte bereits mit kleinen Veränderungen ansetzen? Michael Kempkes, Geschäftsführer der DRK gemeinnützige Kindertageseinrichtungen an Aa und Issel GmbH, setzt sich in seinem Artikel mit eben diesen Fragestellungen auseinander.
Hier finden Sie den Artikel "Überlegungen zur Ökologisierung der Kindertageseinrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes".

zum Anfang