Erklaeren-am-Flipchart-Steffen-Freiling.jpg

Sie befinden sich hier:

  1. Arbeitsfelder
  2. Familienbildung, Familienpolitik

Kursleitungsausbildungen in der DRK-Familienbildung

Familien begleiten – eine der schönsten Aufgaben der Welt

Beim DRK werden Kursleiter_innen systematisch weiter qualifiziert und finden ein bereicherndes Betätigungsfeld.

Informationen über den Bezug der druckfähigen Vorlage der Broschüre und des Posters bekommen Sie bei der Referentin Familienbildung und Familienpolitik des DRK Generalsekretariats

Ausbildung zur Kursleitung in den Familienprogrammen

Für die Ausbildung zur Kursleitung der Familienprogramme des DRK müssen Interessierte folgendes mitbringen:

ElBa©-Kursprogramm für Eltern mit Babys im 1. Lebensjahr

Voraussetzungen

  • Pädagogische Grundausbildung
  • Pädagogische Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Er­wachse­nen und Kindern 
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen zur weiteren Qualifi­zie­rung
  • Erweitertes Führungszeugnis, alle 5 Jahre zu erneuern

Ausbildungstermine und -orte

SpieKo© – Spiel und Kontaktgruppen für Eltern und Kinder ab dem 1. Lebensjahr

Voraussetzungen

  • Pädagogische oder psychologische Grundausbildung (Dipl. Päd., Dipl. Soz.päd., Dipl. Psychol. und Erzieher_innen) ·
  • Medico-sozialer Beruf wie Hebamme, Kinderkrankenschwester, Heilpädagog_in, Ergotherapeut_in oder Kinderpfleger_in mit Zusatzqualifikation in Gesprächsführung und praktischen Erfahrungen in (erwachsenen-) pädagogischen Arbeitsfeldern ·
  • Ausbildung als Kusleiter_in nach den DRK-Konzepten "Eltern erwarten ihr erstes Kind" oder "SpieKo-Spiel- und Kontaktgruppen" mit mehrjähriger Praxiserfahrung sowie Zusatzqualifikation in Gesprächsführung und Teilnahme an Supervision ·
  • Pädagogische Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Er­wachse­nen und Kindern ·
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme an Fortbildungen zur weiteren Qualifi­zie­rung und Qualitätssicherung ·
  • Erweitertes Führungszeugnis; alle 5 Jahre zu aktualisieren

Ausbildungstermine und -orte

Fit fürs Babysitting – Babysitter Ausbildung für Jugendliche ab 14 Jahren

Voraussetzungen

  • Pädagogische oder psychologische Grundausbildung (Dipl.-Päd., Dipl.-Soz.päd., Dipl.-Psych., Erzieher)
  • Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Erwachsenen- bzw. Jugendlichengruppen
  • Ausbildung zum Kursleiter im Babysitting-Programm
  • Praxiserfahrung in der Organisation und Durchführung von Babysitting-Kursen (im Umfang von ca. zehn Kursen oder einem Jahr Praxiserfahrung) sowie Erfahrungen in der Erwachsenenbildung/Familienarbeit
  • Hospitation einer Ausbildungsveranstaltung
  • Bereitschaft zur Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen für Lehrberater_innen
  • Erweitertes Führungszeugnis; alle 5 Jahre zu aktualisieren

Ausbildungstermine und -orte

zum Anfang